L-Soft stellt neue Plattform-unabhängige Virenschutztechnologie vor


Erlangen, 14. Mai 2003 – Mit der LISTSERV Anti-Virus Station (AVS) stellt L-Soft eine neue Lösung vor, mit der Virenschutz für alle LISTSERV-Plattformen gewährleistet wird. Durch die Kooperation zwischen L-Soft und F-Secure, einem der führenden Anbieter von Virenschutz-Technologien, entstand die erste Management-Software für Mailing Listen, die über einen integrierten Virenschutz verfügt. Bisher war dieser Schutz jedoch nur für die von F-Secure unterstützten Betriebssysteme Windows2000/NT/XP und Linux möglich. Jetzt gibt es die Lösung für alle gängigen Betriebssystemplattformen.

Die plattformunabhängige Anti-Virus Station geht bei der Überprüfung der Nachrichten auf Viren wie folgt vor: Ein LISTSERV-Server leitet automatisch alle Mails an die AVS weiter, wo sie von dem F-Secure Anti-Virus-Programm auf Virenbefall überprüft werden. Die unter Windows2000/NT/XP oder Linux laufende Anti-Virus Station meldet gefundene Viren an den LISTSERV-Server. Eine E-Mail wird automatisch zurückgehalten, wenn ein Virus erkannt wurde. Alle LISTSERV 1.8e- Anwender können somit vom integrierten Virenschutz profitieren, und zwar unabhängig von der für LISTSERV eingesetzten Plattform. Es bedarf lediglich eines handelsüblichen PCs, um die AVS darauf zu installieren.

F-Secure Anti-Virus gewährleistet schnell und sicher die Aktualisierung der Virus-Signaturdatenbanken. Als einzige Virenschutz-Software setzt F-Secure Anti-Virus multiples Scanning ein und reduziert somit das Risiko, schädliche Viren zu übersehen. "Viren sind bereits heute ein großes Problem, das uns auch künftig beschäftigen wird. Hohe Einbußen internationaler Unternehmen verursacht durch Virenbefall sind bereits bekannt. Deshalb müssen alle Nutzer geschützt werden und zwar dauerhaft, aktiv und auf dem neuesten Stand der Technik", erklärt Mikko Hyppönen, Manager of Anti-Virus Research bei F-Secure.

Über 90% der Computerviren werden per E-Mail verbreitet und die Bedrohung nimmt ständig zu. Diese Gefahr und die resultierenden Schäden vervielfachen sich, wenn die infizierte E-Mail an eine Mailing-Liste oder Diskussionsgruppe mit Tausenden von Teilnehmern versendet wird. Ein einziger L-Soft LISTSERV-Host mit 600 Mailing-Listen hat allein im Monat April 2003 rund 900 Viren erkannt und die Verbreitung von mehr als 250.000 befallenen Nachrichten verhindert.

Die Sicherheit im Internet ist auch für das Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation IMK, das LISTSERV-Mailing-Listen bereits seit 1987 erfolgreich einsetzt, von zentraler Bedeutung. Dies gilt insbesondere im Projekt DFNList, ein vom DFN-Verein in Berlin gefördertes Projekt am IMK, in dem u.a. E-Mail-Verteilerlisten für Wissenschaft und Forschung verwaltet werden.

"Wir setzen auf sichere und stabile Software, wie LISTSERV und LSMTP unter OpenVMS", so Christian Bonkowski, Projektleiter im Competence Center NetMedia des IMK. "Zur Sicherheit gehört natürlich auch ein leistungsfähiger Virenschutz. Deshalb ist die Lösung mit der Anti-Virus Station von L-Soft eine sehr gute Erweiterung unseres Dienstes. Ein Virenschutz an einer zentralen Stelle schützt nicht nur den eigenen Dienst, sondern das ganze Internet. Innerhalb eines Monats haben wir so die Zustellung von 1,7 Millionen E-Mails mit Viren unterbunden."

L-Soft:

L-Soft entwickelt und vertreibt mit seiner Produktlinie LISTSERV Software-Lösungen für elektronische Newsletter, Diskussionsgruppen und Direkt-Marketing via E-Mail sowie ergänzende Hosting-Dienste. Weltweit vertrauen über 2.500 Kunden, zu denen auch AOL, Poet Software, Fraunhofer/GMD, Microsoft, RTL und Vodafone D2 zählen, auf L-Soft Produkte. Das Unternehmen wurde 1994 von Eric Thomas in den USA gegründet. Um dem wachsenden Markt in Europa gerecht zu werden, wurde 1999 die erste europäische Niederlassung in Stockholm, Schweden, eröffnet. Heute befindet sich dort der Firmenhauptsitz, von dem aus L-Softs weltweite Aktivitäten gesteuert werden. Im Juni 2001 wurde ein weiteres Büro in London errichtet, im Juli folgte die Übernahme der deutschen Niederlassung des Internet Marketing Dienstleisters Maila Nordic mit Sitz in Erlangen. Im Juli 2002 ging daraus die L-Soft Germany GmbH hervor. LISTSERV wurde bereits 1986 in Europa erstmals präsentiert und hat sich seitdem als De-Facto-Standard-Software für das Mailing-Listen Management durchgesetzt. In Kombination mit L-Softs Mail-Server LSMTP und einer SQL-Datenbank, wird LISTSERV ein leistungsfähiges System für die schnelle Zustellung großer Mengen personalisierter E-Mails. Bis zu 1.000.000 E-Mails pro Stunde können von einem Desktop-Rechner verschickt werden. Darüber hinaus unterhält L-Soft mit ListPlex einen der größten Hosting-Services für Mailing-Listen im Internet. Täglich gehen über 35 Millionen Nachrichten an über 130 Millionen Newsletter-Abonnenten mit Hilfe von L-Soft Produkten um die Welt.

Kontakt:

Outi Tuomaala
+46-8-50709911
pressinfo@lsoft.se




LISTSERV is a registered trademark licensed to L-Soft international, Inc.
All other trademarks, both marked and unmarked, are the property of their respective owners.
See Guidelines for Proper Usage of the LISTSERV Trademark for more details.

LISTSERV HPO Special Offer
ListPlex Special Offer
Documentation & Manuals
White Papers
Request Product Information
Opt-In Laws in North America and Europe
Give Feedback